alt-text teaser-image

"Wir werden immer Nazis bleiben". Zur aktuellen Bedeutung des Nationalsozialismus für Jugendliche

Donnerstag 18.5.2017

"Wir werden immer Nazis bleiben". Zur aktuellen Bedeutung des Nationalsozialismus für Jugendliche

Der gesellschaftliche Umgang mit dem Nationalsozialismus war über Generationen hinweg von affektiven Momenten und Spannungen durch persönliche Schuld oder familiäre Loyalitätsbindungen geprägt. 70 Jahre nach den Verbrechen stellt sich die Frage, wie sich dies angesichts der wachsenden Zeitdistanz sowie anderen familiengeschichtlichen Bezügen darstellt. Der Vortrag gibt anhand qualitativen Materials einen Einblick, mit welchen Bildern und Bedeutungszuschreibungen Jugendliche das Thema heute besetzen. 

Referentin: Katharina Meyer (MA)

Wann? Donnerstag, 18.05.2017 – 18 Uhr c.t.

Wo? Hörsaalzentrum HZ 13, IG Farben Campus, Westend

 

Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft.

Die Veranstaltungsreihe Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft. Interdisziplinäre Perspektiven auf den Nationalsozialismus und seine Auswirkungen widmet sich den Themen Aufarbeitung, Erinnerung und Gedenken des Nationalsozialismus sowie seinen Weiterwirkungen, sowie aktuelle Formen des Antisemitismus und Rassismus. Aus unterschiedlichen Forschungsrichtungen und Perspektiven werden Auseinandersetzungen mit historischen Erkenntnissen und gegenwärtigen Fragestellungen behandelt. Die Referent_innen arbeiten in den Disziplinen Erziehungswissenschaften, Sozialpsychologie, Rechtswissenschaften, Soziologie, Kunst und Historik und nähern sich der Thematik aus ihren spezifischen Blickwinkeln. Dabei werden praktische und theoretische Ansätze diskutiert und Einblicke in neue Forschungen gewährt. Gemeinsam soll vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen die Shoah und der Umgang mit dieser betrachtet werden, um deren Nachwirkungen bis heute zu verstehen, mögliche Auseinandersetzungen und Erinnerungsformen zu diskutieren und auch zukünftig zu gestalten. 

Soziale Netzwerke