Thema: ivi

PM: Freud[!] euch!

Sonntag 17.2.2013

AStA begrüßt Besetzung der Myliusstrasse 20 und lobt kritische Solidarität zwischen Aktivist_innen und SFI-Mitgliedern

PM des akj: Schwarzer Tag für das Gesellschaftsrecht

Freitag 15.2.2013

Gericht erlässt Räumungsurteil über zweifelhafte rechtliche Konstruktion und verletzt dabei rechtsstaatliche Verfahrensgrundsätze.

PM: AStA erschüttert über Räumungsurteil gegen das Institut für vergleichende Irrelevanz

Freitag 15.2.2013

Heute, am 15.02.2013, um 10:15 Uhr hat das Landgericht Frankfurt am Main ein Säumnisurteil gegen das Institut für vergleichende Irrelevanz ausgesprochen.

Institut für vergleichende Irrelevanz GEGENUNI: KLASSEN

Montag 29.10.2012

15.–23. November 2012 15. Gegenuni Thema: Klassenverhältnisse

AStA öffnet das Studierendenhaus erneut für wohnungslose Studierende

Sonntag 7.10.2012

AStA öffnet das Studierendenhaus erneut für wohnungslose Studierende - Wohnraummangel muss endlich bekämpft werden.

Universität stiehlt sich aus Verantwortung für IvI-Situation

Dienstag 10.7.2012

Auf der heutigen Senatssitzung hat das Präsidium der Goethe-Universität erneut deutlich gemacht, dass es sich aus der Debatte rund um die Situation des ivis heraushalten wird.

Uni-Präsident pöbelt niveaulos herum

Mittwoch 23.5.2012

AStA fordert öffentliche Entschuldigung Müller-Esterls

Demonstration: Wohnraum für alle!

Dienstag 22.5.2012

Am 31. Mai 2012 ruft das Aktionsbündnis für bezahlbaren Wohnraum und der Asta der Goethe-Universität gemeinschaftlich zu einer Demonstration auf.

Franconofurt bricht IvI-Türen auf

Dienstag 22.5.2012

AStA zeigt sich schockiert über offenen Rechtsbruch

Präsidium verheimlichte IvI-Verkauf

Dienstag 22.5.2012

Gebäude bereits zum 01. Januar 2012 verkauft

Tagung? Kunst Erkenntnis Problem?

Freitag 27.4.2012

Die Tagung "Kunst Erkenntnis Problem" soll vom 22. bis 24. Juni in den Räumen des "Instituts für vergleichende Irrelevanz" (IvI) im Kettenhofweg 130 stattfinden.

Das IvI muss erhalten bleiben!

Mittwoch 7.3.2012

AStA erneuert scharfe Kritik am Verhalten der Uni-Leitung