Studentischer Projektrat

Wenn ihr Lust habt ein studentisches Projekt auf die Beine zu stellen, dann könnt ihr bei uns Gelder dafür beantragen!

Die Bewerbungsfrist ist zweimal im Jahr, einmal zum 30. April und einmal zum 30. Oktober.

Die Vorteile eines selbst initiierten Projektes sind vielfältig. Zum Einen könnt ihr viele praktische Erfahrungen sammeln, die im Studienalltag in der Regel eher zu kurz kommen. Zum Anderen könnt ihr Theorie in Praxis umsetzen und fachübergreifend mit anderen Studierenden lernen und das vor allem selbstbestimmt.

 

Antragskriterien

Für die Beantragung euer Projektvorhaben dienen euch folgende Kriterien zur Orientierung:

  • formblatt-projektantrag
  • Antragsteller*in muss an der Uni Frankfurt immatrikuliert sein
  • eine strukturierte Konzeption des Projektvorhabens inklusive Kostenplan
  • die max. Förderhöhe beträgt 1000€
  • aus eurem Konzept sollte die Relevanz für das Studium hervorgehen
  • der eigener wissenschaftlicher Anspruch sollte klar definiert sein
  • das Vorhaben sollte sich nicht zu stark mit der universitären Lehre oder anderen Angeboten der Universität überschneiden
  • ein kritischer Anspruch des eigenen Vorhabens sowie Interdisziplinarität sind wünschenswert
  • Abschlussarbeiten, Praktika, individuelle Forschungsvorhaben, kommerzielle Projekte und Bewirtungskosten sind von der Förderung ausgenommen.

Eure Ideen und euer Engagement bereichern unsere Universitätskultur und bilden interdisziplinäre Schnittstellen. Wir begrüßen daher inbesonders Projekte, die sich für einen möglichst großen Personenkreis öffnen und den Anspruch haben über den eigenen Fachbereich hinaus Studierende zu erreichen.

Bei der Planung, Beratung, Durchführung der finanziellen Abrechnung sowie für offene Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.

Wichtig: Bitte erkundigt euch bei Fragen und Unsicherheiten vorab (!) bei uns.
Es erfordert sehr viel Zeit und Arbeit unvollständige oder fehlerhafte Rechnungsunterlagen nachträglich zu korrigieren und verzögert die Abrechnung unnötig.

 

Abrechnung

Genrell gibt es drei mögliche Abrechnungsszenarien:

1.) Die Rückerstattung von Geldern, die ihr für das Projekt vorlegt habt. In diesem Fall reicht ihr die Originalbelege für beispielsweise Büromaterial oder Druckkosten zusammen ein mit diesem Formular: Auszahlung_einmalig.

2.) Ihr habt im Rahmen eures Projektes beispielsweise bei einem Workshop oder einer Veranstaltungsreihe Referent*innen eingeladen und wollt diesen ein Honorar ausbezahlen. Honorarrechnungen für Gastvorträge können nur von externen Referent*innen gestellt werden; d.h. nicht von Beschäftigten, Doktoranden oder Studierenden der Goethe-Universität. Diese füllen die auszahlungsanordnung-fur-gastvortrage aus.

3.) In manchen Fällen bietet es sich an, dass externe Referent*innen oder eine Druckerei direkt eine Rechnung an den Studentischen Projektrat stellt. Das ist zum Beispiel attraktiv bei hohen Druckkosten, die ihr nicht privat vorlegen könnt. Auch können Tätigkeiten, die im Rahmen des Projekts über externe Expertise eingeholt werden (z.B. professionelles Design oder Layout) in dieser Form abgerechnet werden. Bitte sprecht dies aber im Vorfeld ab, da bei der Rechnungsstellung einige Details geklärt sein müssen.

 

Zusammensetzung

Der Studentische Projektrat setzt sich aus fünf Studierenden aus unterschiedlichen Fachbereichen zusammen, die durch das Studierendenparlament (StuPa), den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA), sowie die Fachschaftenkonferenz (FSK) gewählt werden. Diese bearbeiten und beraten jedes Semester die eingegangenen Projektanträge und entscheiden am Ende über eine mögliche Förderung.

Soziale Netzwerke

Kontakt

Wenn ihr ein Projekt plant oder schon organisiert und hierzu Fragen habt oder allgemeine Informationen benötigt, steht euch die Koordinationsstelle des Studentischen Projektrats in der Vorlesungszeit im Studierendenhaus Raum B7 zur Verfügung. In der vorlesungsfreien Zeit erfolgt die Sprechstunde nach Vereinbarung.

Ihr erreicht uns unter unserer Mailadresse:

projektrat.uni-frankfurt(at)gmx.de

Darüber hinaus ist unsere Koordinatorin auch physisch zu erfassen.

Im Studierendenhaus (Raum B7) in der Mertonstraße 26-28, 60325 Frankfurt am Main findet die Beratungs- und Sprechstunde während des Sommersemesters 2017 montags von 16:15Uhr – 18:15Uhr und in der Vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung statt.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch und eure Ideen!

Weitere Infos