Bild zum Artikel: [title]

Referat für Politische Bildung

Datum der Veröffentlichung:Montag 7.5.2012

Die niedrige Wahlbeteiligung bei den StuPa-Wahlen zeigt, dass dringend ein Bewusstsein in der Studierendenschaft für die eigenen Selbstvertretungsgremien geschaffen werden muss. In diesem Zusammenhang kritisieren wir auch die fortschreitende Entdemokratisierung der Hochschule durch das Hessische Hochschulrahmengesetz oder die Umwandlung in die Stiftungsuniversität. Diesem Trend wollen wir durch politische Weiterbildungen, Publikationen etc. entgegen treten.

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Referats ist die NS-Vergangenheit des IG-Farben-Campus. Die IG-Farben war im Dritten Reich u.a. an der Ausbeutung von Zwangsarbeitern, der Verwaltung von Konzentrationslagern und der Herstellung von Zyklon-B beteiligt. Aber nicht nur die IG-Farben steht im Fokus der Erinnerungsarbeit, sondern auch die zahlreichen Verknüpfungen der Frankfurter Universität mit dem NS-Regime, die sich bspw. in der Entlassung jüdischer Lehrender äußerte. Die Unileitung thematisiert die Geschichte des IG-Farben-Campus praktisch nicht, weshalb wir als Studierende die Verantwortung bei uns sehen über diesen Teil der Geschichte aufzuklären.

Einige unserer Veranstaltungen gibt es auch hier zum nachhören: https://soundcloud.com/asta-frankfurt

 

 

Soziale Netzwerke