Bild zum Artikel: [title]

Autonomes FrauenLesben-Referat

Wer wir sind und wie wir uns verstehen

Das Autonome FrauenLesben Referat (AFLR) existiert seit Ende der 80er Jahre, ist formal in die AStA Struktur eingebunden, gleichwohl aber unabhängig von fraktionspolitischen Konjunkturen und Programmen.

Beim AFLR handelt es sich um eine Doppelreferat (Autonomes Frauen Referat + Autonomes Lesben Referat), dessen beide Referentinnen nicht vom AStA benannt, sondern jedes Jahr einmal auf einer uniweiten Vollversammlung gewählt werden. Trotz dieser formalen Repräsentanz, werden alle das Referat betreffenden Entscheidungen von allen dort engagierten Frauen gleichberechtigt getroffen. Dieser Modus, wie auch unser Autonomiestatus gegenüber den wechselnden AStA-Fraktionen gewährleisten eine inhaltlich bestimmte, kontinuierliche Arbeit.

Der Autonomie-Status, der sich in der selbstständigen, hochschulgruppen- und fraktions-zwängeunabhängigen Verwaltung unserer Haushaltsgelder und der politischen Eigenständigkeit unserer Arbeit ausdrückt, ist für uns sowohl unverzichtbare Voraussetzung für sinnvolle, selbstbestimmte Arbeit, als auch wesentlicher Bestandteil unseres Selbstverständnisses. Darüber hinaus ermöglicht er es uns, offen zu sein für die Mitarbeit von FrauenLesben, die sich fernab der herkömmlichen Politikformen und Rituale bewegen und engagieren wollen. Über unser Plenum haben Frauen "von außen" die Möglichkeit, eigene Initiativen einzubringen und dabei eine Kooperation einzugehen, die über die reine Bewilligung finanzieller Zuschüsse hinausgeht.

Die autonomen Referate besetzen Themenfelder, die erst erstritten werden mussten, deren Inhalte nicht oder nur sehr marginal in der studentischen Politik repräsentiert werden.

Soziale Netzwerke

Kontakt

Telefon: 069-798 23095

Post:
AutonomesFrauenLesben Referat
Mertonstraße 26-28,
60325 Ffm.

aflr [at] mail [dot] com