AStA-Semesterticket - eine Einführung

Was ist das AStA-Semesterticket?

Mit dem AStA-Semesterticket darfst du sechs Monate lang beliebig viele Fahrten in der 2. Klasse mit allen öffentlichen Nahverkehrsmitteln unternehmen- und das in ganz Hessen und darüber hinaus in Mainz, den Landkreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe sowie einigen Übergangsgebieten. Mit der Überweisung des Semesterbeitrags an die Universität wird das Semesterticket automatisch erworben. Als Solidarticket spielt es hierbei grundsätzlich keine Rolle, ob eine Nutzung des ÖPNV überhaupt angestrebt wird. Jeder muss das Semesterticket erwerben, wodurch das Semesterticket im Vergleich zu herkömmlichen Zeitkarten preislich sehr günstig ist. Das Ticket ist auf eurer Goethe-Card abgedruckt.

Alle Regionalzüge, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen, Nachtbusse und Nahverkehrsbusse können benutzt werden, sofern man sich im Geltungsbereich des AStA-Semestertickets befindet.

Das Semesterticket ist nicht übertragbar, es gibt keine Mitnahmeregelungen und keine Möglichkeit, IC/EC/ICE-Züge kostenlos oder vergünstigt zu nutzen.

Wie lange ist das AStA-Semesterticket gültig?

Grundsätzlich gilt, dass das Semesterticket im Zeitraum eines Winter- bzw. Sommersemesters für 6 Monate gültig ist. Um Studierenden die Möglichkeit zu geben schon einen Monat vor Semesterstart das RMV-AStA-Semesterticket im vollen Umfang zu nutzen, reicht der Gültigkeitszeitraum im Sommersemester vom 01.03 bis 30.09 und im Wintersemester vom 01.09 bis 31.03. So können Studierende schon vor Beginn des Semesters den ÖPNV nutzen, um zum Beispiel auf Wohnungssuche zu gehen und/oder für ihr Studium relevante Vorkurse zu besuchen.

Wie teuer ist das AStA-Semesterticket?

Im Sommersemester 2016 kostet das RMV-AStA-Semesterticket 205,35 Euro. Die Preise werden vom RMV jedes Jahr erhöht, die Preiserhöhung entspricht dabei immer der prozentualen Preissteigerung der Zeitkarten im Auszubildendentarif.

Dazu kommen noch ingesamt 7 € für die Erweiterung nach Nordhessen und in den Raum Siegen.

Trotz der Preiserhöhungen ist das Ticket noch immer konkurrenzlos günstig, denn es werden nur etwa 35 Euro pro Monat bezahlt. Eine alternative herkömmliche Zeitkarte vom RMV mit einem ähnlichen Leistungsumfang gibt es nicht. Trotzdem suchen wir nach Wegen, die Preissteigerungen zu stoppen und den Geltungsbereich so auszuweiten, dass alle Studis im Umkreis ähnlich profitieren können.

Soziale Netzwerke