Vollversammlung gegen Unterfinanzierung

Datum der Veröffentlichung:Sonntag 4.5.2014

Liebe Studierende,

die aktuellen Entwicklungen an der Uni fordern auf zu handeln. Wir möchten euch daher ganz herzlich einladen euch in der nächsten Woche zahlreich am GegenMensa-Aktionstag am 6.5. und an der Vollversammlung aller Studierenden am 7.5. zu beteiligen.

Insbesondere im letzten halben Jahr haben sich die Problematiken für Studierende an der Universität noch einmal verschärft. Erhöhte das Studenten[sic!]werk zum Sommersemester erneut seinen Semesterbeitrag, folgten zu Beginn der Vorlesungszeit Mensa-Preiserhöhungen von bis zu 50% (beachtet auch den offenen Brief dazu: http://asta-frankfurt.de/aktuelles/offener-brief-studentensicwerk-frankfurt-17414).

Auf Seiten der Universität fürchten ganze Fachbereiche um ihre Existenz da ihnen die Mittel fehlen. Prekäre Arbeitsplätze, insbesondere im wissenschaftlichen Mittelbau, sind an der Tagesordnung. Unbesetzte Professuren und Stellen werden mit einer Sperrfrist belegt um Geld zu sparen. Darunter leidet vor allem die Lehre in ihrer Qualität und Vielfalt. Nicht zuletzt befeuert dies zusätzlich das Raumproblem, da das verringerte Seminarangebot zu überfüllten Lehrveranstaltungen führt. Nicht nur an der Universität Frankfurt, sondern bundesweit sind diese Entwicklung fortwährend ein Problem. Wir fordern daher die öffentliche Ausfinanzierung der Universitäten und Studierendenwerke, anstatt den eh schon finanziell belasteten Studierenden weitere Kosten aufzunötigen und den Zugang zur Universität so weiter einzuschränken. Ohne breiten Protest ist jedoch keine Besserung zu erwarten.

Am 06.05. soll daher zunächst den überteuerten Mensen des Studentenwerks eine preisgünstige Alternative entgegen gestellt werden. Gemeinsam mit anderen Initiativen werden wir an diesem Tag eine GegenMensa stattfinden lassen und eine alternative Versorgung an verschiedenen Standpunkten organisieren. Zentraler Tagespunkt wird ein offenes Grillen ab 14 Uhr sein, bringt also euer Grillgut, und holt euch vor Ort Informationen!

Für den 07.05. ist um 14 Uhr ist eine Vollversammlung aller Studierenden geplant bei der sich den Problemlagen angenähert und (Protest-)perspektiven für eine demokratische, ausfinanzierte und soziale Universität entwickelt werden.

Die Workshops sollen dem Austausch und Vernetzung dienen. In jedem Workshop sollen Ideen für Forderungen, Analysen, Kampagnen und Aktionen zu den Themen entwickelt werden.

1. Prekäre  Arbeitsverhältnis an der Uni

2. Forderungen und nächste Aktionen

3. Studiwerk und Mensa Aktionen

4. Kritische Wissenschaften

Soziale Netzwerke