Studentische Beiträge zu den Studierendenwerken

Datum der Veröffentlichung:Dienstag 27.12.2016

Liebe Mit-Studierende und Engagierte an den Hochschulen

allgemein hin gehen wir ja davon aus, dass es in Deutschland keine Studiengebühren gibt. Dass diese nach kurzer „Probephase“ wieder abgeschafft wurden, dafür haben schließlich erfolgreiche Protest um 2009 gesorgt. Doch stimmt es nicht ganz, dass es keine Studiengebühren an deutschen Hochschulen gäbe. Denn ein vermeintlich kleiner Rest existiert nach wie vor in den gut 50 €, die alle Studierenden über die Semesterbeiträge an die Studierendenwerke bezahlen.

Daher haben wir uns die Zahlen und Statistiken zu den studentischen Beiträgen zum Studierendenwerken genauer angesehen. Und auch wenn wenig anderes zu erwarten war, waren wir doch erstaunt, in welchem Ausmaß hier durch die Hintertür Studiengebühr erhoben werden, Solidarmodelle aufgeweicht werden und sich der Staat von der Ausfinanzierung des Hochschulbereichs ein weiteres mal distanziert.

Mit dieser Broschüre wollen wir die Ergebnisse unserer Recherche darstellen. Damit alles gut nachvollziehbar ist, haben wir neben einer Zusammenfassung auch eine detaillierte Fassung abgedruckt. Abschließend haben wir aus unseren Rechercheergebnissen konkrete Forderungen aufgestellt. Denn für uns ist klar, dass auch versteckte Studiengebühr nicht tolerierbar sind.

Diese Broschüre ist als kleiner Informations-Baustein zu sehen, um gegen Studiengebühren in all ihren Facetten vorzugehen. Schließlich existieren nach wie vor zu viele (finanzielle) Ausschlussmechanismen, die Leute vom Studieren abhalten und das Studium von den materiellen Möglichkeiten der Studierenden abhängig macht. Die Beiträge zu den Studierendenwerken sind ein Teil dieser Ausschlussmechanismen.

In diesem Sinne solidarische Grüße,
euer ABS (Aktionsbündnis gegen Studiengebühren)

PS: Selbstverständlich freuen wir uns über Rückmeldung, Kritik, anregende Diskussionen und Ideen rund um Studiengebühr und
Studierenden-Werk-Beiträge. Schreibt uns einfach unter: info [at] abs-bund [dot] de

Soziale Netzwerke