Rainer Wendt ausgeladen

Datum der Veröffentlichung:Mittwoch 25.10.2017

Am Donnerstag den 26. Oktober 2017 sollte der Rechtspopulist, Unruhestifter und Vorsitzende der DPolG Bundespolizeigewerkschaft Rainer "Doppelgehalt" Wendt einen Vortag an der Goethe-Universität Frankfurt halten. Ein Mensch, der sein Gesicht in jede Kamera und Talkshow steckt um Racial Profiling, Sicherheitswahn und verschärfte Gesetzte gegen Alle und Jeden fordert - aber vor allem gegen die Schwächsten in der Gesellschaft.
Nach der Kritik von rund 60 Wissenschafter*innen und der GEW Hessen, sowie auch vom AStA Universität Frankfurt wurde die Veranstaltung nun abgesagt. Wir halten dies für absolut notwendig.
Die Begründung der DPolG scheint uns doch etwas fadenscheinig: "Offenbar befürchte die Universität, dass der Vortrag gestört werden könnte, weil „linksalternative Gruppierungen“ bereits am Campus gegen Wendt mobilisierten."
 

Pressespiegel zur Debatte über die Ausladung:

Soziale Netzwerke