Neuer AStA-Vorstand gewählt

Datum der Veröffentlichung:Mittwoch 16.5.2007

Die 26jährige Anja Muhr, die im 7. Semester Englisch und Geschichte auf Lehramt studiert, wird sich als Vorsitzende in erster Linie für die Verbesserung der Studienbedingungen einsetzen. Ein wichtiger Schwerpunkt ist dabei weiterhin der Kampf gegen Studiengebühren. Hierzu gehören sowohl das Engagement für die Verfassungsklage und den Gebührenboykott, als auch die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema der Privatisierung von Bildung. "Studiengebühren, Modularisierung und die Umwandlung der Hochschule in eine Stiftungsuniversität widersprechen dem Geist der freien und kritischen Bildung und sind daher grundsätzlich abzulehnen", sagt Muhr.

Die Kommunikation mit den Studierenden unter anderem in Form der AStA-Zeitung, die Aufrechterhaltung des kulturellen Angebots und auch Sozial- und BaFöG Beratung werden weitere Schwerpunkte in der Arbeit des neuen AStA sein. Gemeinsam mit Mirko Schmid, dem 22-jährigen Jurastudenten, wird Muhr Zeichen setzen. Die Verfasste Studierendenschaft und der AStA sind wichtige Interessenvertreter der Studierenden und deshalb unbedingt notwendig.

Soziale Netzwerke