Bild zum Artikel: [title]

Neuanfang und Kontinuität - Neuer AStA gewählt!

Datum der Veröffentlichung:Montag 14.6.2010

Am heutigen Freitag, dem 14.05.2010, wählte das Studierendenparlament der Johann Wolfgang Goethe-Universität nach knapp zwei Jahren einen neuen AStA-Vorstand.

Willy Carlos Witthaut (Giraffen) und Jonas Erkel (Juso-Hochschulgruppe) wurden zu den neuen gleichberechtigten Vorsitzenden der Verfassten Studierendenschaft gewählt. Der AStA wird hierbei von einer Koalition aus den genannten Gruppen, sowie attac/independent students, der Liberalen Hochschulgruppe und Ratatazonk getragen. Der neu gewählte AStA-Vorsitzende Willy Carlos Witthaut zeigte sich erfreut über seine Wahl und das damit einhergehende Vertrauen, welches das Studierendenparlament gezeigt hat. "Mir ist es ein Anliegen die demokratische Partizipation der Studierenden an der Goethe-Universität zu steigern, insbesondere die Wahlbeteiligung zu erhöhen und die studentische Mitbestimmung zu erweitern." Für die Studierendenschaft sei es natürlich von Bedeutung, sich rasch zum Hochschulpakt zu positionieren. "Wir müssen sogleich kraftvoll mit der Arbeit beginnen", so Witthaut weiter. Jonas Erkel, der bereits im vorigen AStA Vorsitzender war, brachte seine Erleichterung zum Ausdruck: "In den nächsten Wochen werden der Hochschulpakt, die Bologna- Werkstätten, aber auch die Planung zum neuen Studierendenhaus neben anderen die zentralen Themen sein. Vor diesem Hintergrund gibt es keine Zeit zu verlieren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, es gibt viel zu tun!" Noch am Abend der Wahl nahm der AStA die Arbeit auf. In einer Teambesprechung wurden Termine der nächsten Woche, nämlich zwei Senatsitzungen, die Bologna- Konferenz in Berlin, sowie die Bologna-Werkstätten an der Goethe-Uni vorbereitet.

Soziale Netzwerke