MENSA FÜR ALLE

Datum der Veröffentlichung:Dienstag 21.5.2013

Aktionstag MENSA FÜR ALLE!
Themen: Lebensmittelverschwendung & prekäre Mensasituation

Am Montag, den 27. Mai 2013, wird sich alles um zum einen die prekäre Mensasituation an der Universität Frankfurt am Main und zum anderen die heutzutage allgegenwärtige Lebensmittelverschwendung drehen.
Mit einem Infostand ab 12.00 Uhr wird auf dem IG Farben-Campus zwischen Hörsaalzentrum und Casinoanbau auf die prekäre Mensasituation hingewiesen werden. Die Zahl der Sitzplätze ist – nicht nur dort – zu knapp bemessen, die Preise sind für viele Studierende zu hoch und steigen fortwährend. Wir fordern deshalb eine sozialere Mensa! Auch fordern wir eine ökologische Mensa: Mehr Transparenz bei den Zutaten und der Herkunft der Lebensmittel und täglich ökologische und vegane Alternativgerichte, wie sie an anderen Hochschulen selbstverständlich sind, sollten auch den hiesigen Studierenden nicht verwehrt bleiben. Die bisherigen Alternativkonzepte des Studierendenwerks sind ernüchternd. So liegt das neue Café Dasein im Gebäude PEG preislich noch deutlich über den anderen Mensen, bietet aber dennoch weder ausreichend Raum noch eine echte ökologische Alternative. Es soll ein Anstoß gegeben werden, Mensakonzepte zu überdenken. Das Studentenwerk muss sozial und ökologisch verträglich agieren – es braucht eben eine MENSA FÜR ALLE!
Um 19.00 Uhr wird im Festsaal des Studierendenhauses auf dem Campus Bockenheim der Film „Taste the Waste“ vorgeführt. Mit dieser Dokumentation schockierte der Regisseur Valentin Thurn 2011 die Öffentlichkeit, indem er schonungslos die gigantische Lebensmittelvernichtung in Europa, die unserem Marktsystem immanent ist, aufzeigte.

Im Anschluss wird Talley Hoban in ihrem Vortrag an dem Thema anknüpfen. Die Wiesbadenerin mit US-amerikanischen Wurzeln containert seit 2007 Lebensmittel und ernährt sich mittlerweile fast ausschließlich freegan. Dieses Kunstwort aus den Worten free (engl. frei) und vegan (Ernährungsweise, die tierische Produkte ausschließt) beschreibt eine vegane Ernährungsweise, die unabhängig vom kommerziellen Lebensmittelkonsum und somit kostenlos ist. In der Szene ist sie deshalb als „Diving Queen“ (Königin der Müll-Taucher) bekannt. Nach dem Vortrag steht die Referentin für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Montag, den 27.5.2013:
12.00 Uhr: Infostand des AStA-Referats für Verkehr, Mobilität und Ökologie
(Ort: Vor dem HZ-Gebäude auf dem Campus IG Farben/Westend)
19.00 Uhr Filmvorführung „Taste the Waste“
20.30 Uhr Vortrag und Diskussion mit Talley Hoban
(Ort: Festsaal des Studierendenhauses auf dem Campus Bockenheim)

Soziale Netzwerke