Einladung zum Pressegespräch Thema: Vorstellung eines Eckpunktepapiers der LAK

Datum der Veröffentlichung:Dienstag 31.3.2009

Thema: Vorstellung eines Eckpunktepapiers der LandesAstenKonferenz zur anstehenden Novellierung des HHG
Freitag, 03. April 2009 11 Uhr Studierendenhaus, Campus Bockenheim ( Festsaal 1.OG )

Sehr geehrte Damen und Herren,

die LandesAStenKonferenz Hessen hat in ihrer Klausurtagung ein Eckpunktepapier zur nächsten Novellierung des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG) erstellt. Wir möchten Sie deshalb am Freitag, den 03. April 2009 um 11:00 Uhr in einem Pressegespräch über die Forderungen der Studierenden an die Hessische Landesregierung informieren.

Nach den vorgezogenen Neuwahlen zum Hessischen Landtag im Januar 2009 rechnen wir damit, dass die Hessische Landesregierung, bestehend aus CDU und FDP, einen neuen Entwurf für das HHG einbringen werden. In Bezug auf die Umstrukturierung der Hochschulen und auf das gekippte Hochschulrahmengesetz haben wir Forderungen vorrangig in den folgenden drei Bereichen:

1. Was bedeutet die fortschreitende Entdemokratisierung der Hochschulen für die konkreten Mitbestimmungsmöglichkeiten in den einzelnen Gremien für die jeweiligen Statusgruppen?

2. Welche Auswirkungen hat die Verschlechterung der Studienbedingungen sowohl auf das Studium selbst, als auch auf den studentischen Alltag?

3. Welche Auswirkungen hat die Modularisierung von Studiengängen in Bezug auf die Qualität der Abschlüsse, bzw. welche Kapazitäten müssen ermöglicht werden, um jeder/m Bachelorabsolvent/in einen Platz für das Master-Studium zu sichern?

Wir versuchen im Moment noch Gespräche mit direkt Betroffenen für Sie zu ermöglichen. Wir hoffen auf ein reges Interesse!

Mit freundlichen Grüßen

Die LAK Hessen

c/o AStA der Johann Wolfgang Goethe-Universität Studierendenhaus, Campus Bockenheim, Mertonstr 26-28 60325 Frankfurt am Main. Tel.: 069-798-23181 / -23182

Soziale Netzwerke