Bundesweiter Perspektiven-Kongress auf dem I.G. Farben-Campus

Datum der Veröffentlichung:Dienstag 28.7.2009

Am Mittwoch, den 29.07.2009, startet ein sechstätiger Kongress im Zeichen der Bildungsproteste auf dem I.G. Farben-Campus der Goethe-Universität. Organisiert von Schüler_innen und Studierenden sollen gemeinsam Perspektiven diskutiert und alternative Bildungskonzepte erarbeitet werden.

Nach dem erfolgreichen bundesweiten Bildungsstreik im Juni wird nun die nächste Runde eingeleitet. Auch der AStA sprach sich konkret für die Forderungen der Streikenden aus. Den Perspektiven-Kongress unterstützt der AStA und solidarisiert sich mit allen Teilnehmenden. AStA-Vorsitzende Nadia Sergan dazu: "Wir freuen uns, dass der IG Farben Campus für die nächsten Tage endlich Zentrum bildungspolitischer Aktivitäten wird." Die Veranstalter_innen des Kongresses zählen auf die vielen Bildungsaktivist_innen, die in den vergangenen Monaten deutlich gemacht haben, dass die Umstruktierung des Bildungsbereichs massiv misslingt. "Es ist an der Zeit die Ideen der Schüler_innen und Studierenden zusammenzutragen und sich weiter zu vernetzen.", so Sergan weiter. Der AK Vernetzungswoche/Perspektivenkongress hat mit breiter Unterstützung einen vielseitigen Wochenplan ausgearbeitet, der sowohl die Möglichkeit bietet sich alternativ zu bilden nach dem Motto "Selbstbestimmtes Lernen und Leben", als auch Zeit und Raum lässt, um zu verschriftlichen, was lange unausgesprochen blieb. "Am Ende der Woche sollen konkrete Konzepte, sowie weitere Arbeitsansätze in der Bildungspolitik stehen.", sagt Jonas Erkel, AStA-Vorsitzender. "Mit dem selbstbestimmtem Programm werden die Aktivist_innen, welche aus ganz Deutschland anreisen werden, ihren Beitrag zur Belebung des Campus leisten." Unter www.vernetzungswoche.de erhalten Sie nähere Informationen. Studierendenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Körperschaft Öffentlichen

Soziale Netzwerke