Bild zum Artikel: [title]

Besetzung der Schuhmannstraße 60 in Ffm

Datum der Veröffentlichung:Donnerstag 20.10.2011

Stellungnahme des AStA zum neu entstandenen Wohnprojekt in Frankfurt am Main
Frankfurt. Am heutigen Donnerstag haben Studierende und AktivistInnen ein leerstehendes Haus in der Schuhmannstraße 60 in Frankfurt besetzt. Der AStA der Universität Frankfurt erklärt sich mit dem neu entstandenen Wohnprojekt solidarisch:

"Wer eine desolate Wohnraumsituation zu verantworten hat, muss sich nicht wundern, wenn die Menschen sich nehmen was ihnen zusteht. Denn Wohnen ist ein Menschenrecht! Während viele Menschen ohne ein angemessenes Dach über dem Kopf alleine gelassen werden, baut die Stadt weiterhin großflächige Büroraume und Einkaufszentren in den Frankfurter Stadtteilen Gallus und Ostend - ohne zeitgleich genügenden Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Der AStA hatte auf diese Situation mit einem Indoor-Camp im Studierendenhaus reagiert. Dies stellt jedoch keine nachhaltige Lösung, sondern nur eine Symptombehandlung dar.

Wir unterstützen die Forderungen der BesetzerInnen daher ausdrücklich und erklären uns mit ihren Zielen solidarisch. Diese Situation ist auf ein Versagen der Universitätsleitung, der Stadt und des Landes zurückzuführen. Auch der Appell des Universitätspräsidenten Werner-Müller-Esterl, der die Frankfurter BürgerInnen aufgefordert hat Wohnraum zur Verfügung zu stellen, wird ins Leere laufen. Dem Problem zu hoher Mieten wird dadurch ebenfalls nicht begegnet. Angesicht der permanenten Krise gibt es nichts zu verschenken - die Menschen müssen sich selbst organisieren. Wir wünschen viel Ausdauer und Erfolg im Kampf um Raum und Zeit."

Für weitere Fragen erreichen Sie den AStA unter 069 - 79823182

Die Homepage der BesetzerInnen erreichen Sie unter: http://schlaflosinfrankfurt.blogsport.de/

Den Pressekontakt der BesetzerInnen erreichen Sie unter: 01573 - 4883033

Soziale Netzwerke