Auftakt des Bildungsstreiks: Vollversammlung der Studierendenschaft der Uni Frankfurt voller Erfolg

Datum der Veröffentlichung:Mittwoch 21.5.2014

Der AStA der Universität Frankfurt am Main bezeichnet den Auftakt der Aktionstage zwischen dem 19. und 23. Mai 2014 im Zuge des bundesweiten Bildungsstreiks als vollen Erfolg. Circa 500 Personen nahmen gestern an der Vollversammlung auf dem IG-Farben Campus im Westend teil. Anschließend fand eine mehrstündige Workshopphase statt. Themen wie Unterfinanzierung der Universität und des Bildungssystems, den erneut gestiegenen Mensapreisen, sowie den tendenziell steigenden Beiträgen des Studenten[sic!]werks oder dem Verwaltungsgebühren, die die Uni Frankfurt seit Jahren erhebt, wurden diskutiert. Über die Woche werden weitere Veranstaltungen stattfinden.

„Wir begrüßen die Vernetzung und Aktivität einzelner Studierender, sowie Initiativen verschiedener Fachbereiche. Die Situation an den Hochschulen kann so nicht mehr hingenommen werden. Es gibt jetzt schon zu viele ökonomische und soziale Hürden ein Studium aufzunehmen.“, sagt Holger Rosebrock, hochschulpolitischer Referent des AStAs, „wir kämpfen seit Jahren gegen die Kürzungen von Lehrstellen, die Abschaffung kritischer Wissenschaften, oder auch die Kriminalisierung studentischer Initiativen.“

Im Zuge der bundes-, sowie weltweiten, Studierenden- und Schüler*innenproteste für eine solidarische, ausfinanzierte und kritische Bildung findet heute ein dezentraler bundesweiter Aktionstag in mehreren Städten statt. Die Aktionen richten sich in erster Linie gegen den neoliberalen Verwertungszwang dem Bildung unterstellt ist.

„Wir als AStA freuen uns über die Proteste und werden sie auch weiterhin unterstützen.“, so AstA-Vorstand Daniel Katzenmaier.

 

Aktionswoche Bildungsstreik 2014 Frankfurt :

Dienstag

14 Uhr Raven gegen Kürzungen Start Campusplatz am Hörsaalzentrum

16 Uhr Wir pfeifen aus dem letzten Loch ! Aufruf zum Protest zu den Kürzung der kommunale Kinder-, Jugend-, und Familienhilfe in Frankfurt Bleichstrasse 10 Frankfurt.   

 

Mittwoch

12 Uhr Lärmflashmob Hauptwache

13 Uhr Mensaaktion Treffpunkt Campusplatz am Hörsaalzentrum

14 Uhr Lärmflashmob P&A Gebäude

 

Donnerstag

16 Uhr Marktplatz der kritischen Arbeitskreise an Uni Frankfurt

16 Uhr Donnerstag Sparen im Sozialen -- ohne uns! ab 15 Uhr (bis ca. 16.30 Uhr) auf dem Römerberg (Stadtverordnetenversammlung findet um 16 Uhr statt) einfinden und mit einer kreativen Aktion unseren Widerstandswillen bekunden! Bündnis gegen Sozialkürzungen*

 

 

 

 

Soziale Netzwerke